Herzlich Willkommen

bei Milites Sentiacum e. V.

Um das Jahr 1450 kam eine kleine Söldnertruppe, müde von langen Märschen und vielen Schlachten, vor den Toren des kleinen Städtchens Sentiacum (Sinzig) an und schlug dort ihr Lager auf.

Sentiacum liegt an der Grenze zwischen den Erzbistümern Cölln und Trier und deren Bischöfe neigten zu unchristlicher Gewalt, um ihren Einfluss zu mehren. So waren denn die Sinziger Bürger froh über diese kampferprobte Truppe und nahmen sie gerne in ihre Dienste als Stadtsöldner. Und so lagern die Milites Sentiacum noch heute dort und zeigen gerne, wie das Leben damals gewesen sein könnte.

 

Impressionen